George Watsky: Wie man es vermasselt

George Watsky: Wie man es vermasselt

16.00

George Watsky erklärt uns „Wie man es vermasselt“. Grossartige Lebensschule! Zum Beispiel, wie er einen Narwalstosszahn von Kanada in die USA schmuggelte. Oder wie er im (neuen) Club The Fillmore San Francisco, dem Konzert-Nirvana seiner Jugend, einen Auftritt ergatterte. Am Ende sackt er (Watsky) ab, wie Kollege Sommer hier sehr schön beschreibt, aber immer wieder gibt er Sätze zum Niederknien von sich. Zum Beispiel: „Wie viele rastlose Menschen fahre ich für mein Leben gern Auto.“ (Dem Sommer hat das auch gefallen).

Wann lesen? Immer wieder, vor allem aber, wenn man auf der Suche nach verrückten Ideen für das eigene bescheidene Leben ist.

Anzahl:
Zum Warenkorb hinzufügen

Diogenes